Auf dem Bild sehen Sie Günther G. Goth, BayME-Präsidiumsmitglied (rechts), bei der Übergabe des Jubiläums-Schecks an Dr. Hartmut Trier, Mitglied der Geschäftsführung bei Scherer & Trier
Scherer & Trier als 1000. Mitglied im BayME geehrt
BayME-Präsident würdigt soziales Engagement des Michelauer Unternehmens

Als 1000. Mitglied von BayME wurde die Kunststofftechnik Scherer & Trier am 7. November 2003 im Haus der Wirtschaft in München geehrt. „Pfiffige Ideen und Fleiß sind das beste Betriebskapital“, sagte Dr. Hartmut Trier in seiner Dankesrede, als er die erfolgreiche Geschichte des Unternehmens Revue passieren ließ. „Ich weiß, es gibt Firmen mit 150-jähriger Tradition! Daran gemessen sind wir natürlich noch ein junger Hüpfer“, ergänzte er und folgerte zuversichtlich: „Aber daran gemessen kommen unsere besten Jahre erst noch!“

Bei dem Festakt wurde Scherer & Trier ein Jubiläums-Scheck in Höhe von 5.000 Euro überreicht. In seiner Laudatio betonte BayME-Präsident Randolf Rodenstock besonders das soziale Engagement Scherer & Triers. Jahr für Jahr würden in dem Betrieb allein über 30 neue Lehrstellen geschaffen.
  Scherer & Trier zeigte sich konsequent: Die Geschäftsführung wird den Scheck als Spende dem Michelauer Sophienheim-Kindergarten zugute kommen lassen. „Investitionen in Bildung und Betreuung der jungen Mensch zahlt die besten Zinsen“, unterstrich Dr. Trier in München. „Förderung und Ausbildung sind nicht nur eine Zukunftssicherung für unser Unternehmen, sondern auch Teil der gesellschaftspolitischen Verantwortung.“

Der noch junge „Bayerische Unternehmensverband Metall und Elektro“ vertritt mittlerweile allein in Oberfranken 130 Betriebe mit rund 45.000 Mitarbeitern. Bayernweit sind es bereits 60 Prozent aller Industriebeschäftigten.
 




published
2003/11/14



Diese Seite drucken